“Margit un de Freesenjungs e.V.”
1989 - 30 Jahre - 2019
Der Chor stellt sich vor:                                                                                                                                                                                                                                 
Beim Auftritt eines “Gastchores” 1988 zum Dorffest in Breklum waren die späte-ren Gründungsmitglieder und Margit Brandenburg, die Akkordeon spielen konnte, einstimmig der Meinung: “Was die machen, können wir auch” und schon folgten erste Übungsabende und die ersten Auftritte in lockerer Gesellschaft z. B. beim damaligen „Reichsbund“. Dann wurde es ernst, und am 01.Februar 1989 erfolgte die Gründung des Chores. Ein Name für den Chor war noch nicht gefunden. Erst bei der 1. Jahreshauptversammlung am 22. Mai 1989 konnte man sich auf den Namen “Margit un de Freesenjungs” einigen. Hans Werner Carstensen wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.  Margit Brandenburg als einzige Frau hatte mit ihrem Akkordeon eine besondere tragende Position in den Reihen des Chores. Sie verstarb am 19.12.2017. Weitere Gründungsmitglieder waren Uwe Andresen, Markus Branden- burg (gest. 24.05.2018), Rainer Carstensen, Bernd Petersen (Gitarre), Bernhard Petersen, Thorsten Petersen, Ingwer Siewertsen (gest.10.08.2010) und Norbert Düwel, wovon heute noch 4 Sänger aktiv sind. Nach zunächst mit einigen Seemannsliedern und Liedern “vun de Waterkant” entwickelte sich der Chor mit den heute zählenden 33 aktiven Mit- gliedern zu den erfolgreichen Chören der Region. Die einheitliche Kleidung - weißes Hemd, schwarze Hose, rotes Halstuch und Elbsegler zeigte die Verbundenheit zum Shanty-Chor. Das Outfit und das Liedgut passten sich der zeitlichen Entwicklung an, somit wurde aus dem weißen ein blaues Hemd bis hin zum heutigen, der Jahreszeit angepassten,  Takelhemd und Poloshirt mit weißer Hose. Für die musikalische Untermalung sorgen Reimer Schulz - Cajon und Mundharmonika, Bernd Petersen und Eckhart Meinke - Gitarre, Doris Beck, Hans-Walter Fedders und Peter Möllgaard Akkordeon. Hans-Werner Carstensen (Winne) und Hans-Peter Carstensen (Hans Post) sind mit ihren tragenden Stimmen die Solosänger des Chores. Bei ausgewählten Shantys wird mit der Seemannspfeife das Startsignal gegeben. Öffentliche Darbietungen zu Gunsten sozialer und gemeinnütziger Anlässe, Kurkonzerte sowie schwungvolle Unterhaltungsabende und Beiträge zu Jubiläen sind nur einige der zahlreichen Auftritte. Im Juli 1998 wurde der Chor vom NDR-Radio in Kiel zu der Sendung „Vun Binnenland und Waterkant“ mit dem Moderator Fritz Köhler eingeladen und die erste CD - „Dat is Freesland“ vorgestellt. Nach der Gründung übernahm Bernd Petersen die musikalische Leitung. Ihm folgten Jürgen Wittmaack und Carl-Heinz Ketelsen, der auch - unter- stützt von einigen Sängern - die Auftritte in Gronau, Koblenz, Göteborg, Prag, zur Kieler Woche auf dem Begleitschiff der Landesregierung, zur Grü- nen Woche in Berlin mit dem da-maligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen, Treffen mit den Hennebachern in Ansbach (Franken), Husu- mer Hafentage, Chortreffen des NF-Sängerbundes und div. Reisen organisierte und ab 2002 von Erwin Lübke unterstützt wurde, der 2010 die Chor- leitung übernahm. Über 10 Jahre war Rainer Kleinlosen mit seiner musikalischen Kompetenz ein hervorragender Ausbilder und hat den Chor in der Gesangs- und instrumentalen Entwicklung nachhaltig geprägt. Nach seinem Ausscheiden - Wohnortwechsel von Rainer Kleinlosen - sucht der Chor dringend einen neuen Übungsleiter, Kontaktadressen - siehe unten. Das Liedgut erstreckt sich über bekannte volkstümliche Lieder, Melodien von der „Waterkant“, Shantys und Rhythmen maritimer Art. Zum 25jährigen Jubiläum hatte der Chor 2014 zu einem großen Konzert mit befreundeten Chören in die Koogshalle im Sophien-Magdalenen-Koog eingeladen. Dr. Karl-Ludwig Albrecht konnte über 400 Gäste begrüßen. Der Sangesbruder Hans-Georg Detzler führte das Publikum souverän durch das Pro- gramm. Ab 2018 übernahm Doris Beck die Ausbildung der Instrumentalisten. Der Chor produzierte eine MC und drei CDs, ist Mitglied im „Nordfriesischen Sängerbund“ und im „Fachverband Shantychöre Deutschland e.V.“ (FSD).  Alle Aktivisten sind hoch motiviert und haben viel Freude am Singen und am kameradschaftlichen Miteinander. Wer Freude an der Chormu- sik hat und in der Gemeinschaft mitwirken möchte melde sich bitte beim Vorsitzenden Bernhard Petersen (Tel.: 04671 783) oder bei Rainer Car- stensen (Tel.: 04671 3674). Die Übungsabende finden montags von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr in der Gaststätte Kirchspielkrug Möllgaard in Breklum statt.