“Margit un de Freesenjungs e.V.”
1989 - 30 Jahre - 2019
Der Chor stellt sich vor:                                                                                                                                                                                                                                 
Beim Auftritt eines “Gastchores” 1988 zum Dorffest in Breklum waren die späteren Gründungsmitglieder und Margit Brandenburg, die Akkordeon spielen konnte, ein- stimmig der Meinung: “Was die machen, können wir auch” und schon folgten erste Übungsabende und die ersten Auftritte in lockerer Gesellschaft z. B. beim damaligen „Reichsbund“. Dann wurde es ernst, und am 01.Februar 1989 erfolgte die Gründung des Chores. Ein Name für den Chor war noch nicht gefunden. Erst bei der 1. Jahreshauptversamm- lung am 22. Mai 1989 konnte man sich auf den Namen “Margit un de Freesenjungs” einigen. Hans Werner Carstensen wurde zum 1. Vorsitzenden ge- wählt.  Margit Brandenburg, als einzige Frau, hatte mit ihrem Akkordeon eine besondere tragende Position in den Reihen des Chores. Sie verstarb am 19.12.2017. Weitere Grün- dungsmitglieder waren Uwe Andresen, Markus Branden- burg (gest. 24.05.2018), Rainer Carstensen, Bernd Petersen, Breklum, Bernhard Petersen, Thorsten Petersen, Ingwer Siewertsen (gest.10.08.2010), und Norbert Düwel, wovon heute noch 4 Sänger aktiv sind. Nach zunächst mit einigen Seemannsliedern und Liedern “vun de Waterkant” entwickelte sich der Chor mit den heute zählenden 33 aktiven Mit- gliedern zu den erfolgreichen Chören der Region. Die einheitliche Kleidung - weißes Hemd, schwarze Hose, rotes Halstuch und Elbsegler zeigte die Verbundenheit zum Shanty-Chor. Das Outfit und das Liedgut passten sich der zeitlichen Entwicklung an, somit wurde aus dem weißen ein blaues Hemd bis hin zum heutigen, der Jahreszeit angepassten,  Takelhemd und Poloshirt mit weißer Hose. . . . .
Foto - R. Mikosch